Der beliebteste Ausflug in Hurghada ist eine Fahrt mit dem Boot zu den vorgelagerten Korallenriffen, an denen man schon direkt unter der Wasseroberfläche viele farbenprächtige Korallen und Fische beobachten kann, während man schwerelos auf dem Wasser treibt.

 

 

Es gibt verschieden Angebote an Schnorcheltouren. Die meisten fangen morgens gegen 9 Uhr an, fahren zu 2 verschiedenen Riffen im offenen Meer, an denen geschwommen und geschnorchelt werden kann.

Es gibt Mittagessen auf dem Schiff und gegen 16 Uhr kommt man zurück.

 


 

Manche Touren gehen auf eine der vorgelagerten, unbewohnten Inseln, wie Giftun, Mahmya oder Orange Bay. Dort kann man an Land gehen und etwas Zeit am Strand der Insel verbringen.

 

Schnorchelfahrten in Hurghada jetzt buchen.

 

 

Mit etwas Glück kann man Delfine in freier Wildbahn vom Boot aus beobachten. Manchmal schwimmt eine Delfingruppe einige Minuten neben den Booten her.

 

 

Einige der interessantesten Fischarten, die auch beim Schnorcheln beobachtet werden können, haben wir auf unserer Tauchseite zusammengefasst.

 

 

Buchtipp : Korallenriff-Führer von Ewald Lieske

 

Personen, die z.B. aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst schnorcheln oder tauchen können müssen nicht darauf verzichten die Schönheit der Unterwasserwelt Hurghadas zu entdecken. Vom einfachen Glasbodenboot, über Katamarane bis hin zum richtigen U-Boot, gibt es verschiedene Möglichkeiten trockenen Fußes die Korallenriffe mit den Fischen zu beobachten.

 

Red Sea Dolphin und Sindbad Submarine sind die bekanntesten Anbieter solcher Fahrten und betreiben Reservierungstische in den großen Hotels.

 

Ausflüge in Hurghada mit dem U-Boot jetzt buchen.