Luxor liegt 450 km von Hurghada entfernt und kann in fünf Stunden mit dem Bus erreicht werden.

 

Es werden Tagesausflüge angeboten, bei denen man früh morgens aufbricht, den Karnak Tempel und das Tal der Könige besucht und dann spätabends wieder im Hotel in Hurghada ankommt.

 

 

 

Die Säulenhalle des Karnaktempels ist einer der Orte, an denen man auf den Pfaden der Pharaonen wandlen kann. Die beeindruckenden Details, die bombastischen Dimensionen sind die weite Anfahrt wert.

 

Luxor hat aber die höchste Dichte an UNESCO-Weltkulturerben und hat viel mehr zu bieten als das. Die Kombination aus idyllischer Landschaft und antiken Tempeln machen Oberägypten einzigartig.

 

                                       

 

 

Mindestens eine Übernachtung ist also empfehlenswert.

Wer sich für pharaonische Geschichte interessiert, der sollte eine Nilkreuzfahrt machen, bei der man alle Temple entlang des Nils besuchen kann.

 

Nilkreuzfahrten gibt es als 3-, 4- oder 7- tägige Reisen, bei denen man den Nil zwischen Luxor und Assuan mit einem Nilkreuzfahrtschiff befährt und an den Templen entlang der Strecke anhält.

Der Nil war die Lebensader des antiken Ägyptens und die meisten Tempel wurden an seinen Ufern errichtet.

 

 

Weitere Informationen und Buchung von Ausflügen nach Luxor.

 

Buchtipp: Reiseführer von Marco Polo oder vom ADAC mit Karten und Erklärungen zu den Templen und Gräbern.